Graphic Recording – analog

Worte in Bilder fassen – Zusammenhänge und Unterschiede sichtbar machen – Dynamiken abbilden … All das bietet Graphic Recording. Durch professionelle Live-Zeichnungen werden Diskussionen, Ergebnisse, Einigungen oder auch Meinungsverschiedenheiten visuell erfasst und Worte, die sonst schnell in Vergessenheit geraten, bildlich festgehalten. 

Der Nutzen für die Teilnehmer:
– Schaffung eines gemeinsamen Verständnisses
– Beteiligung am Entstehungsprozess
– Fach- und Kulturübergreifende Bildsprache
– Spaß an der Entstehung des Bildes

Graphic Recording (oder auch Visual Recording, Scribing) dokumentiert Gesagtes und Gesprochenes auf Meetings, Seminaren und Tagungen und übersetzt dies in passende Bildwelten und Metaphern. Die Dokumentation entsteht live vor Ort auf Postern, Metaplanwänden, Display-Platten, Flipcharts oder digital auf dem Ipad. Der Graphic Recorder hört zu, filtert das Gesagte und hält die Kerngedanken grafisch fest.Im Gegensatz zu Protokollen oder Fotodokumentationen, ermöglichen die Zeichnungen eine Abbildung von Atmosphären und Emotionen und machen zugleich Zusammenhänge und Dynamiken leicht erfassbar und wiedererkennbar. 

… und wie?

Die Einsatzgebiete sind vielfältig und umfassen Workshops, Seminare, Tagungen, Meetings, Konferenzen, Großgruppenkonferenzen, Brainstorming-Sessions, Vorträge, Präsentationen, Strategiefindung.
Auch die formalen Möglichkeiten, mit denen Graphic Recording individuell an die Bedürfnisse jeder Veranstaltung angepasst werden kann, sind extrem vielfältig:  Weißes Papier und Kapaplatten sind nicht die einzig möglichen Materialien. auch auf schwarzem oder farbigem Untergrund lässt sich wunderbar zeichnen, aus Kapaplatten kann man Leporellos oder andere räumliche Objekte bauen…
Im Nachgang kann das Graphic Recording fotografiert, digitalisiert oder gescannt werden und das ganze Graphic Recording, oder Details aus diesem, für Flyer und Broschüren weiterverwendet werden.